© 2021
Zurück COVID 19
Aktualisierung Corona-Schutzverordnung 24.11.21 Die Änderungen der CoronaSchVO NRW und die (bundesweit gültige) SARS-CoV-2- Arbeitsschutzverordnung treten zum 24. November 2021 in Kraft! Coronaschutzverordnung NRW Die neue CoronaSchVO NRW sieht grundsätzlich eine 2G-Pflicht für alle Teilnehmenden am Sportgeschehen vor. Es gelten aber übergangsweise Ausnahmen, die im Folgenden beschrieben werden: Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren Die Athlet*innen können den Trainings- und Wettkampfbetrieb ohne Einschränkungen durchführen. Sie gelten ohne weiteren Nachweis als getestet, insofern sie regelmäßig an den Schultestungen teilnehmen. Athlet*innen ab 16 Jahren Grundsätzlich gilt für diese Athlet*innen die 2G-Regel. Übergangsweise können Athlet*innen (älter als 15 Jahre) ohne 2G- Nachweis am Trainings- und Wettkampfbetrieb teilnehmen, wenn: ein höchstens 48 Stunden alter PCR-Test vorliegt. Beschäftigte, Ehrenamtliche oder vergleichbare Personen Ohne 2G-Nachweis kann dieser Personenkreis am Sportgeschehen teilnehmen, wenn: Ein höchstens 48 Stunden alter PCR-Test oder eine Bescheinigung über einen höchstens 24 Stunden alter Antigentest vorliegen zusätzlich ist zu jeder Zeit eine mindestens medizinische Maske zu tragen ist das Maskentragen aus beruflichen Gründen nicht möglich, muss ein PCR-Test vorgelegt werden. Der Nachweis eines Impf-/Genesenenzertifikats oder eines Testzertifikats ist von den Teilnehmenden stetig mitzuführen und auf Verlangen der Behörden vorzulegen. Zuschauer*innen Mitführung des 2G-Nachweises und von Ausweisdokumenten. auf festen Steh- und Sitzplätzen kann auf das Tragen einer mindestens medizinischen Maske verzichtet werden. Veranstalter*innen digitale Impfzertifikate sind ab dem 26. November 2021 mit der CovPassCheck App des RKI zu überprüfen sowie stichprobenartig mit einem gültigen Ausweisdokument abzugleichen. Einlasskontrolle im Hygienekonzept beschreiben. Die Zuschauerzahl darf die absolute Zahl von 5000 übersteigen, wenn die über 5000 Zuschauer*innen hinausgehende Kapazität nur zu 50% ausgelastet wird. Link: CovPassCheck-App: Digitale COVID-Zertifikate der EU schnell prüfen (digitaler-impfnachweis-app.de)
© 2021
Zurück
Aktualisierung Corona-Schutzverordnung 24.11.21 Die Änderungen der CoronaSchVO NRW und die (bundesweit gültige) SARS-CoV-2- Arbeitsschutzverordnung treten zum 24. November 2021 in Kraft! Coronaschutzverordnung NRW Die neue CoronaSchVO NRW sieht grundsätzlich eine 2G- Pflicht für alle Teilnehmenden am Sportgeschehen vor. Es gelten aber übergangsweise Ausnahmen, die im Folgenden beschrieben werden: Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren Die Athlet*innen können den Trainings- und Wettkampfbetrieb ohne Einschränkungen durchführen. Sie gelten ohne weiteren Nachweis als getestet, insofern sie regelmäßig an den Schultestungen teilnehmen. Athlet*innen ab 16 Jahren Grundsätzlich gilt für diese Athlet*innen die 2G-Regel. Übergangsweise können Athlet*innen (älter als 15 Jahre) ohne 2G-Nachweis am Trainings- und Wettkampfbetrieb teilnehmen, wenn: ein höchstens 48 Stunden alter PCR-Test vorliegt. Beschäftigte, Ehrenamtliche oder vergleichbare Personen Ohne 2G-Nachweis kann dieser Personenkreis am Sportgeschehen teilnehmen, wenn: Ein höchstens 48 Stunden alter PCR-Test oder eine Bescheinigung über einen höchstens 24 Stunden alter Antigentest vorliegen zusätzlich ist zu jeder Zeit eine mindestens medizinische Maske zu tragen ist das Maskentragen aus beruflichen Gründen nicht möglich, muss ein PCR-Test vorgelegt werden. Der Nachweis eines Impf-/Genesenenzertifikats oder eines Testzertifikats ist von den Teilnehmenden stetig mitzuführen und auf Verlangen der Behörden vorzulegen. Zuschauer*innen Mitführung des 2G-Nachweises und von Ausweisdokumenten. auf festen Steh- und Sitzplätzen kann auf das Tragen einer mindestens medizinischen Maske verzichtet werden. Veranstalter*innen digitale Impfzertifikate sind ab dem 26. November 2021 mit der CovPassCheck App des RKI zu überprüfen sowie stichprobenartig mit einem gültigen Ausweisdokument abzugleichen. Einlasskontrolle im Hygienekonzept beschreiben. Die Zuschauerzahl darf die absolute Zahl von 5000 übersteigen, wenn die über 5000 Zuschauer*innen hinausgehende Kapazität nur zu 50% ausgelastet wird. Link: CovPassCheck-App: Digitale COVID-Zertifikate der EU schnell prüfen (digitaler-impfnachweis-app.de)